Archiv

  • Ein besonderes Ereignis fand am 26.09.2015 statt!
    Der Verein „Ghana Union e.V.“ Kassel, lud zu einem „Abend der Kulturen und der Integration“  nach Kassel in das Philip-Scheidemann-Haus ein. Wir haben an dieser Veranstaltung teilgenommen und begeisterten das Publikum mit einem ghanaischen Lied, dass wir eigens für diese Veranstaltung einstudiert haben.
  • Am 30.09.2015 hatten wir mit den „Bridge Walkers“ Besuch aus Namibia!
    Ein Chor, der mit seinem spirituellem Liedgut, vorgetragen in landestypischem „Outfit“ und entsprechendem Temperament, immer wieder mal auf Tournee geht und dieses Mal im Kirchenkreis „Twiste- Eisenberg“ gastierte. An diesem Tag haben wir zusammen mit den Bridge Walkers ab 17:00 Uhr einen Workshop in den Kulturräumen der „Nord-Waldeck-Halle“ abhalten. Danach, um 20:00 Uhr haben die Bridge Walkers ein Konzert in der Külter Kirche unter Beteiligung des Gemischten Chores Külte geben. 
  • Am 09. Juli 2016 sind wir von der Nordwaldeckhalle Külte zur Bericher Hütte gewandert. Das Wetter hat mitgespielt und wir sind mit viel Gesang und guter Laune durchs Külter Feld nach Wetterburg und von dort über den Twistesee zur Bericher Hütte gelaufen. Bei einer kleinen Pause haben wir am See noch passend „Übern See“ geträllert und dann ging es gleich zur Freude der dort Urlaub machenden Wohnmobilisten singend weiter.
    An der Bericher Hütte angekommen wurden wir schon mit Kaffee und Kuchen begrüßt. Den Rest des Tages wurde viel erzählt, gespielt und gelacht. Nachdem die Steaks vom Grill waren klang der gelungene Tag am Lagerfeuer aus.
  •  Am 10.09.2016 nahmen der Gemischte Chor Külte und der Jugendchor Külte beim Jubiläumskonzert des MGV Liedertafel Einigkeit Twiste teil. Es war ein rundum gelungener Abend, der durch die Beiträge vieler weiterer Chöre und insbesondere durch den Auftritt des Startenors Johannes Kalpers sicherlich noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.
  • Am 2. Advent hatten wir unser letztes Weihnachtskonzert im Jahr 2017. Es war ein voller Erfolg. Die Presse schrieb folgendes dazu:
    Tief beeindruckt waren alle Besucher des Chorkonzerts am Abend des zeiten Advents in der St. Marien-Kirche. Die Melodien der Weihnachtslieder, die Chorleiter Klaus-Peter Faring für das Programm „Freue dich, Welt, dein König naht“ zusammengestellt hatte , dürften die Zuhörer noch lange  begleitet haben.Dem gemischten Chor Külte gehören außer den Kültern inzwischen viele Sänger aus den Nachbarorten an. Zwei Nachwuchsabteilungen, nämlich die „Chorwürmer“ und die „Jugend Plus“-Sängerinnen, die von Sopran-Sängerin Henrike Loesdau unterrichtet werden,sorgen für ein vielseitiges Repertoire und garantieren die Zukunft des Ensembles. Das Adventskonzert wurde außerdem begleitet von Mitgliedern der Bad Arolser Musikschule (Cellos und Geigen) angeleitet von Thomas Henze, der gleichzeitig Trompete spielte. Von der Empore aus hallte sein perfektes „Trumpet Voluntary“-Solo festlich durch den Kirchenraum. Die dann begleitende Orgel, bedient von Michael Bielefeld, machte schon diesen Vortrag zu einem festlichen Ereignis. Niedlich waren die „Chorwürmer“, die von der „kleinen Keksemaus“ sangen. Fabian Michalik, Mara Loesdau und Pauline Wagner hießen die Kindersolisten, die furchtlos und fehlerfrei ihren vom Publikum gefeierten Gesangspart absolvierten. Und auch die übrigen Chorkinder lassenn auf eine lange Sängerkarriere hoffen. Sowohl in der Gruppe als auch allein überzeugten ebenso die „Jugend Plus Sängerinnen. Bette Midlers „The Rose“ und das schlesische Winterlied „Was soll das bedeuten“ ernteten großen Applaus. Viele von Lorenz Maierhofer bearbeitete Weihnachtslieder fanden sich in der Auswahl des gemischten Chores wieder. Zu dessen „Down in Bethlehem“ schnipsten alle Konzertgäste mit und bei „Christmas has come“ hörte man durch den klingenden Schellenkranz förmlich den Schlitten mit dem Weihnachtsmann herannahen. Immer festlicher wurde die Stimmung durch eine Auswahl klassischer Stücke. Georg Friedrich Händels Oratorium „Messiah“ stand ursprünglich Pate für das klassische „Freue dich Welt“, das dem Konzert seinen Namen gab. Damit begann ein Medley, zu dem Dirigent Faring die Zuschauer zum mitsingen aufforderte. Die Texte lagen aus. „Gloria“, ein französisches Weihnachtslied,“Ehre sei Gott in der Höhe“ (Friedrich Silcher) und schließlich „O du fröhliche“ folgte in einer Reihe. Alle Musiker, Sänger, Konzertbesucher klangen sehr gut zusammen und sorgten für ein sehr festliches Hallen durch die St. Marien-Kirche. Dass man ein Cello auch als Zupfinstrument benutzen kann, erfuhren die Zuhörer beim letzten Programmlied, „Stille Nacht“. Die großen Streichinstrumente der Bad Arolser Musikschülerinnen dienten jetzt als Zittern, während die Trompeten mit entsprechenden Aufsätzen wie Holzblasinstrumente klangen. Mit langanhaltendem stehendem Applaus forderten die Zuhörer eine Verlängerung. „Danket dem Herrn – Confitemini Domino“ als Zugabe reichte noch nicht. Zum finalen „Shalom“, im Dreier-Kanon gesungen, fassten sich alle Konzertgäste an den Händen und sangen noch einmal mit.(Ute Germann-Gysen)
  • 22.04.2017 um 14 Uhr:
    Kinderchor-Konzert Twister Mehrzweckhalle
  • 30.04.2017 Konfirmation Külte
  • 03.08.2017 um 17 Uhr:
    Bad Arolser Viehmarktumzung
  • 06.08.2017 um 18 Uhr:
    Jubiläumskonzert 700 Jahre kath. Kirchengemeine Volkmarsen
  • 19./20.08.2017
    Dorffest Külte
  • 26.08.2017 um 16 Uhr:
    Kreiskirchentag Korbach – Open Stage